Neue einheitliche Datenschutzbedingungen bei Google

Eine für alles

Google vereinheitlicht zum 1. März 2012 seine AGB sowie seine Datenschutzerklärung, und das hat Auswirkungen für alle Nutzer: Künftig wird Google die Daten aus seinen unterschiedlichen Diensten zusammenführen, von der Suche  Mail, Android ,Google+ bis hin zu Google Analytics und dem Werbesystem Adsense.

Bis auf wenige Ausnahmen – Chrome und ChromeOS, Books und Wallet – gelten ab diesem Zeitpunkt die gleichen AGBs und eine Datenschutzerklärung für alle Dienste.  Insgesamt ersetzt Google rund 60 Einzelregelungen.

Gehen oder bleiben

Wer mit den Änderungen nicht einverstanden ist, hat bei Diensten die nur mit Google-Account nutzbar sind nur eine Möglichkeit: den eigenen Google-Account kündigen und auf Googles Dienste verzichten.

Google garantiert aber weiterhin die pesönlichen Daten nicht zu verkaufen oder ohne Erlaubnis ohne rechtlichen Grund weiterzugeben

Folgen?

Nun ist endgültig klar, da Google  alle Daten zentral hält, das Google in der Lage ist ein umfangreiches Profil jedes Nutzers anzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


drei + = 4

Jetzt zum kostenlosen Fotoshooting anmelden!

Jetzt zum kostenlosen Fotoshooting anmelden!

Du bist schon lange auf der Suche nach neuen Bildern von dir? Zögere nicht! Melde dich gleich unverbindlich an.